Füllungstherapie

Amalgansanierung

Die Füllungstherapie stellt einen zentralen Behandlungspunkt beim Zahnarzt dar. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Amalgam als plastischer Füllstoff verwendet, welcher in den letzten Jahrzenten zunehmend von zahnfarbenden Füllungsmaterialien verdrängt wurde. Abhängig vom Zahndefekt sowie Patientenwunsch können Einlagefüllungen direkt oder in einem Zwischenschritt durch den Zahntechniker hergestellt werden.

 

Amalgam

Amalgam ist eine Mischung aus Silber, Kupfer, Zinn und Quecksilber. Man verwendete dieses Füllungsmaterial bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ein Vorteil von Amalgam ist, dass das Material sich gut verarbeiten lässt und eine gute Haltbarkeit besitzt. Leider entweicht das giftige Quecksilber beim Legen der Füllung sowie bei der Entfernung einer alten Amalgamfüllung. Sind bereits metallische Füllungen vorhanden, dann kann es zu chemischen Reaktionen kommen, welche einen metallischen Geschmack sowie eine Korrosion dieser Füllungen zu Folge haben.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend (Arbeitskreis Dentalmaterialien) eignen sich die Dentalamalgame als Okklusionstragendefüllungen sehr gut. Anderseits führt das Legen, Tragen und Entfernen dieser Stoffe zum erhöhten Quecksilber-Spiegel in verschiedenen Körperflüssigkeiten. Laut EU-Quecksilberverordnung (Stand 12/2016) wird es mindestens bis 2022 zu keinem allgemeinem Amalgamverbot kommen.

Als wichtige Neuerung bei den Krankenkassen wurden Amalgamfüllungen bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr sowie Schwangeren verboten.

(siehe Kinderbehandlung)

Als Alternativen zu Amalgamfüllungen eignen sich Kunstofffüllungen sowie Inlays und Onlays. Bei Kindern und Jugendlichen können auch Glasionomerzemente (GIZ) zeitlich begrenzt verwendet werden. Hier werden die Kosten von den Krankenkassen gedeckt.

 

Kunstofffüllung (Kompositfüllung)

 

Es gibt viele unterschiedliche Komposite von verschiedener Qualität. Allgemein ist ein Komposit eine Mischung aus zahnfarbendem Kunststoff, Glas und Quarzteilchen. Die Kunststofffüllungen werden in ihrer Form und Farbe exakt dem Zahn angeglichen. Oberstes Ziel ist es dabei die gesamte Karies zu entfernen. Standartmäßig werden bei uns unterschiedliche Kunstoffe für den Frontzahn- und Seitzahnbereich verwendet. Eine hochqualitative Klebetechnik (Bonding) sichert den Verbund zwischen der Füllung und dem Zahn.

Über dieses hinaus erfüllt eine Kompositfüllung die Erwartungen der Patienten an die Ästhetik und Langlebigkeit. Kompositfüllungen werden direkt mittels einer speziellen UV-Lampe ausgehärtet und sind somit sofort belastbar.

 

Inlay - Onlay - Overlay

 

Soll ein Teil des Zahnes nicht mit einem einfachen Kunstoff ersetzt werden, so sprechen wir von einer hochwertigen, laborgefertigten Versorgung. Je nach Ausmaß des zerstörten Zahnes kommen Inlays, Onlays oder Overlays zur Verwendung. Im ersten Schritt wird der gesamt Defekt entfernt und anschließend ein Abdruck genommen. All diese Versorgungen werden dann im Labor hergestellt und bei Übergabe fest einzementiert oder geklebt.

Abhängig von der vorhandenen Restzahnsubstanz wie auch den Wünschen des Patienten können die hochwertigen Versorgungen in Gold oder Keramik hergestellt werden. Gold weist eine gute Haltbarkeit und Verträglichkeit auf, zeigt aufgrund der Farbdifferenz jedoch ästhetische Einbußen. Keramik ist bei entsprechender Farbwahl kaum von der eigenen Zahnfarbe zu unterscheiden.

 

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

In welchen Fällen kann eine Füllung gelegt werden?

Kleine bis mittelgroße Defekte, welche oberhalb des Zahnfleisches liegen, können problemlos mit Füllungen versorgt werden.

 

Wann kann eine Füllung nicht gelegt werden?

Die Wahl zwischen Füllung und einer Krone unterliegt bestimmten Gegebenheiten. Ist der Zahndefekt zu ausgedeht oder bereits tief unter dem Zahnfleisch ist von Füllungen abzuraten. Ebenfalls sind wurzelbehandelten Zähnen mit viel Zahnverlust eine Krone zu empfehlen.

 

Was kostet eine Kunststofffüllung?

Die Kosten für Kunststofffüllungen im Frontzahnbereich (Eckzahn bis Eckzahn) werden zur Gänze von den Krankenkassen übernommen. Im Seitenzahnbereich sind die Kosten für Kunststofffüllungen privat zu bezahlen. Die Höhe der Kosten ist abhängig von derFüllungsgröße und vom verwendeten Material. Eine genaue Kostenaufstellung kann erst nach Befundung erfolgen.

 

Wie lange dauert der Eingriff?

Der Dauer ist abhängig von der Ausdehnung der Zerstörung. Nach Entfernung von Karies und/oder alten Füllungen werden Kompositfüllungen direkt im Anschluss verlegt. Durch das Aushärten mit der UV Lampe sind sie somit gleich „einsatzfähig“.

Hochwertige Versorgungen wie Inlays, Onlays oder Overlays müssen im Labor angefertigt werden. Zudem ist ein Abdruck nötig. In der Regel wird der Zahnersatz in 2-4 Tagen eingesetzt. In der Zwischenzeit wird das Loch provisorisch verschlossen.

Meinungen unserer Patienten
  • Vielen Dank Frau Doktor für alles. Die Schmerzen sind wirklich endlich weg und die Prothese ist für mich nicht mehr wahrnehmbar. Das Drückgefühl auf der linken Seite ist nun auch ganz weg.
    Claudia j.
  • Liebe Frau Weinberger, vielen Dank für ihre Beratung, ich habe mein Arbeitsprozess optimiert und sehe bereits die ersten Erfolge.
    Angelika J.
Bitte bewerten Sie unsere Seite
Füllungstherapie Durchschnittsbewertung:5.00 - von 1 Besucher